Produkte anlegen

Ein neues Produkt hinzuzufügen oder ein vorhandenes zu bearbeiten, ist mit wenigen Klicks erledigt.

  • Öffnen Sie Katalog>Artikel
  • Wählen Sie den Produkttyp und klicken Sie auf Neues Produkt bzw. klicken Sie das Produkt an, das Sie bearbeiten möchten
  • Eine neue Seite öffnet sich, auf der alle Einstellungen vorgenommen werden können

Zur Erstellung eines Produkts ist mindestens ein Produkttyp nötig. Falls Sie bislang noch keine Produkttypen erstellt haben, müssen Sie dies als Erstes machen. Wozu Produkttypen gut sind und wie man sie einrichtet, erfahren Sie hier.

Allgemein sind für das Anlegen eines Produkts weitere Informationen notwendig. Sollten Sie den Shop erst gerade erstellt und noch gar nichts konfiguriert haben, empfehlen wir Ihnen, als Erstes kurz den Abschnitt Übersicht durchzulesen. Dann können Sie von Anfang an einen gut strukturierten Shop aufbauen.
Sie gelangen also auf die Produktbearbeitungsseite, welche wie folgt aussehen sollte:

Produkteinstellungen

Diese hat oben mehrere Reiter, unter denen Sie alle Produktinformationen erfassen können. Erklärungen zu den einzelnen Seiten finden Sie beim dem entsprechenden Untertitel. Bitte gelegentliches Speichern nicht vergessen!

Produktdetails

Hier können Sie den Titel, einen Universal Product Code und eine Beschreibung eingeben, die ausserdem formatiert werden kann. Bei der Auswahl Ist rabattfähig? können Sie entscheiden, ob dieser Artikel in Sonderangeboten verwendet werden kann oder ob der Verkaufspreis fix sein soll.
Schlagwörter dienen dazu, dass Sie Ihrer Kundin einen Artikel auch dann anzeigen können, wenn sie nicht direkt danach sucht. Geben Sie beispielsweise bei einem leichten Turnschuh die Schlagwörter Sommer und Sport ein, wird dieser Artikel bei entsprechenden Suchvorgängen angezeigt. Schlagwörter werden eingegeben, indem Sie nach jedem Wort die Enter-Taste drücken. Wenn Sie ein Produkt angelegt haben, es aber noch nicht im Shop angezeigt werden soll, entfernen Sie einfach das Häkchen bei Aktiv - das Produkt hat dann Entwurfsstatus und kann für eine spätere Bearbeitung gespeichert und geschlossen werden. Über die Prioritätseinstellung können Sie beeinflussen, in welcher Reihenfolge die Produkte angezeigt werden. Produkte mit hoher Priorität werden zuerst angezeigt, diejenigen mit tiefer Nummer weiter unten. Diese Einstellung hat in allen Ansichten dieselbe Wirkung. Ob der Kunde eine Suche gestartet oder eine spezifische Unterkategorie geöffnet hat, immer werden die Produkte mit der höchsten Priorität zuoberst erscheinen.
Zuletzt müssen Sie das Produkt einer Kategorie zuordnen. Es ist möglich, ein Produkt mehreren Kategorien zuzuordnen, beispielsweise, wenn Sie eine Jacke in den Kategorien Herrenjacken als auch Winterkleidung erscheinen lassen wollen. Da dies jedoch zu einem Durcheinander führen kann, empfehlen wir, mit mehrfachen Zuordnungen zurückhaltend umzugehen und sie vorwiegend themenbezogen ("Winter") einzusetzen. Eine Alternative dazu sind die Sortimente.

Attribute

Hier geben Sie spezifische Daten für die im jeweiligen Produkttyp definierten Attribute ein. Haben Sie beispielsweise im Produkttyp Jacke eingestellt, dass eine Jacke die Attribute Farbe, Grösse und Material hat, so müssen sie hier die entsprechenden Informationen für diesen einen Artikel einpflegen. Attributfelder können auch optional sein, d.h., dass sie leer gelassen werden können. Das ist im Produkttyp definiert.
Wenn Sie ein Attributfeld als erforderlich definiert haben und gleichzeitig Varianten anlegen, ist für dieses Feld im Hauptartikel keine Eingabe mehr nötig, damit Sie die entsprechenden Daten bei jeder Variante einzeln bearbeiten können. Es ist im Allgemeinen sehr von Vorteil, wenn viele Produktinfos strukturiert erfasst werden (also in Form von Attributen), und nur wenige in der Beschreibung stehen (nämlich diejenigen Eigenschaften, die nicht auf andere Artikel anwendbar sind). Dies erleichtert spätere Anpassungen und die Erstellung von Statistiken.
Der Kundin werden diese Daten unter Produktinformation angezeigt.

Bilder

Hier können Sie Bilder per Drag&Drop einfügen. Bitte beachten Sie, dass die Bilder auch für die Varianten übernommen werden und dort nicht separat angepasst werden können.

Bestand und Preise

In diesem Reiter definieren Sie den Lieferanten, die Artikelnummer (SKU), den Lagerbestand und die Untergrenze, bei welcher Sie eine Benachrichtigung wünschen (diese Benachrichtigungen sind unter Katalog>Lagerbestand Benachrichtigungen abrufbar). Des Weiteren lassen sich der Selbstkostenpreis, der Preis exkl. Steuern (wird der Kundin bei der Artikelwahl angezeigt) und der Verkaufspreis einstellen.
Die Felder Anzahl verfügbar und Lagerbestandsuntergrenze werden nur angezeigt, wenn die Einstellung Verfügbarkeiten verfolgen? im entsprechenden Produkttyp aktiviert ist.
Möchten Sie die Daten entfernen und erneut eingeben, markieren Sie Löschen und klicken Sie auf Sichern - beim nächsten Öffnen sind die Daten weg.

Varianten

Wenn Sie von einem Produkt mehrere Ausführungen haben, sagen wir verschiedene Grössen, können Sie Varianten anlegen. Dies führt dazu, dass der Reiter Bestand und Preise im Hauptartikel nicht mehr erscheint und nur noch in der jeweiligen Variante bearbeitet werden kann. Zudem werden allfällige erforderliche Attributeingaben im Hauptartikel deaktiviert.
In den einzelnen Varianten werden ähnliche, aber reduzierte Eingaben wie bei einem normalen Artikel verlangt - neben dem Reiter Bestand und Preise sind Änderungen der Attribute sowie der Produktdetails möglich.
Um Varianten hinzuzufügen, muss der Artikel mindestens einmal abgespeichert werden, sofern er gerade neu angelegt wurde. Aus Sicht des Kunden werden Varianten insbesondere durch eine Dropdown-Liste bemerkbar, wenn er sich einen Artikel anschaut.

Upselling

Hier können Sie Produkte erfassen, die dem Kunden empfohlen werden, wenn er sich ein bestimmtes Produkt anschaut. Sie lassen sich in der Reihenfolge priorisieren und erscheinen unterhalb der eigentlichen Artikelseite. Um einen Artikel aus der Liste zu entfernen, setzen Sie bei Löschen ein Häkchen und sichern die Änderungen.

Zuletzt aktualisiert am 2. Mai 2018